News

Presseaussendung:

FORTSCHRITT ersetzt in der Anzengruberstraße in drei Bauphasen alte Wohnhäuser durch moderne, neue!

 

v.l.n.r. Dir. Ing. Franz Armbrust, Dir. Wolfram Stöby „FORTSCHRITT“, NR-Abgeordneter Philip Kucher, Bauleiter Ing. Gerd Moser, Bmstr. DI. Markus Riegler, zwei Mieterinnen, Architekt Roland Omann

Starker Impuls für den sozialen Wohnungsbau – 158, vom Land geförderte Wohneinheiten, machen Wohnen in Klagenfurt wieder leistbar!

Klagenfurt, 24.05.2019 – Am 23. Mai fand in der Anzengruberstraße in Klagenfurt im Beisein von Na-tionalratsabgeordneten Philip Kucher, der stellvertretend für Wohnbaureferentin Landesrätin Gabi Schaunig gekommen war, Architekt Roland Omann, Statiker Jürgen Freller, Baumeister Markus Riegler, sowie den bei-den Direktoren Ing. Franz Armbrust und Wolfram Stöby der Wohnbaugenossenschaft FORTSCHRITT, der Spatenstich zur 1. Baustufe zu einem der derzeit größten, sozialen Bauprojekte in der Landeshauptstadt Kla-genfurt statt. In der Bauzeit von rund viereinhalb Jahren wird die bestehende alte Wohnanlage im Recon-structing-Verfahren, Wiedererrichtung auf bestehendem Grund, Zug um Zug in drei Bauphasen neu errichtet und der Altbestand abgerissen. Die bestehenden Mieter übersiedeln ohne Ortsveränderung in neue, barriere-freie Wohnungen und es entstehen dadurch in Waidmannsdorf weitere neue und leistbare Wohnungen für die Altmieter und junge Menschen. FORTSCHRITT errichtet mit der Baufirma Bodner, dieses Projekt aus Mit-teln der Wohnbauförderung, nach neuesten, ökologischen Standards mit entsprechenden Liftanlagen und geschlossenen Laubengängen. Die bestehende Ost- Westausrichtung der Grundrisse wird bei drei Baukörpern durch eine Nord – Süd Ausrichtung ersetzt, wodurch sich zukünftig die neuen Wohnungen fast gänzlich nach Süden ausrichten. Durch die 90 Grad Drehung der Baukörper kommt es für die Mieter zu einer Verringerung der Lärmbelastung durch die im Norden verlaufende Straße und Eisenbahnstrecke. Auf den freiwerdenden Flächen entstehen zukünftig 48 Abstellflächen, Grünanlagen und Kinderspielplätze. Die Wohnbaugenossen-schaft FORTSCHRITT kommt, bei diesem für die Stadt Klagenfurt wichtigen Wohnbauprojekt, seiner Verant-wortung als traditionelle Wohnbaugenossenschaft auch in ökologischer und verkehrstechnischer Hinsicht nach und errichtet zudem zu den Wohnungen 140 Tiefgaragenplätze, sowie zwei überdachte E-Carsharing-Ladestationen in der Georg-Kopp Straße. Bei diesem Projekt wird die Baukompetenz von FORTSCHRITT durch das Zusammenfügen von ökonomischer Planung und sozialer Verantwortung ein weiteres Mal eindrucksvoll umgesetzt.

Presse

Presseaussendung: StadtPresse Am ehemaligen ASK-Platz in der Ebentaler Straße wurden  Wohnungen der kürzlich fertig gestellten, ersten Baustufe übergeben.  Insgesamt entstehen auf dem Areal gegenüber dem Schulzentrum St. Peter in der Ebentaler Straße 64 neue Wohneinheiten. Nach nur eineinhalb Jahren Bauzeit wurden von Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz und Wohnbaureferent Stadtrat Frank Frey gemeinsam mit Vizebürgermeister Christian Scheider die ersten 38 Wohnungen an die glücklichen Mieterinnen und Mieter übergeben. Der zweite Teil folgt im Herbst. Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz dankte den FORTSCHRITT – Direktoren Ing. Franz Armbrust und Wolfram Stöby sowie Baumeister Ing. Erich Schöffmann. Die Wohnungsvergabe liegt ausschließlich bei der Stadt Klagenfurt.

Presse

Die beiden FORTSCHRITT Geschäftsführer Ing. Franz Armbrust und Wolfram Stöby übergaben in Villach, in der Friedensstraße, die ersten 20 Wohnungen. Insgesamt werden 41 hochwertige Wohnungen errichtet. Bgm. Günther Albel und Wohnbaureferentin LHStv. Gbay Schaunig gratulierten den glücklichen Mietern.

Presse

Übergabe der Wohnungen in der Grete-Bittner-Straße. Die innovative Wohnbaugenossenschaft „FORTSCHRITT“ setzt Wohnbauprojekt der  Architektin Mag. Eva Rubin in Rekordzeit um und schuf damit attraktiven Wohnungs- und Lebensraum im Herzen von Klagenfurt. Im Beisein von Wohnbaustadtrat Frank Frey, Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz,   Stadtrat Christian Scheider, Christine Nöhrer und GF Dir. Franz Armbrust beide FORTSCHRITT bei der Übergabe der Wohnungsschlüssel.

Für noch mehr Miteinander in Klagenfurt   

Kronen Zeitung vom 29.11.2017 / EX Sonderseiten

Gemeinschaftsgärten sorgen für ein lebendiges Miteinander der Mieter Im Kommunikationszonen kann Zeit mit den Nachbarn verbracht werden. 97 neue Wohneinheiten in der Grete Bittner Straße Bei der Schlüsselübergabe: Bürgermeistern Maria-Luise Mathiaschitz, Wohnbaureferentin LHstv. Gabi Schaunig, Stadtrat Frank Frey, „Fortschritt“-Dir. Wolfram Stöby von „Fortschritt“, Architektin Mag. Eva Rubin und „Fortschritt“-Dir. Franz Armbrust. Gestartet wurde mit dem Bau des Projektes „Neues Wohnen an der Glan“ im Frühjahr 2015. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Denn innerhalb von zwei Jahren wurden attraktive Wohnungen in unmittelbarer Zentrumsnähe geschaffen. Investiert wurden rund 15 Millionen Euro.

PresseWohnungsübergaben

Der soziale Wohnbau setzt vermehrt auf Reconstructing.

Als Wohnbaupionier in Kärnten bedient sich auch die Wohnbaugenossenschaft FORTSCHRITT dieses neue Bauverfahrens.  Vor allem für ältere Menschen ist dies eine Möglichkeit, so lange als möglich in der gewohnten Umgebung zu bleiben, erklärte anlässlich der Wohnungsübergabe in der Kraßniggstraße in Klagenfurt im November 2018,  Landeswohnbaureferentin und stellvertretende Landeshauptfrau Gaby Schaunig den 56 erwartungsvollen Mietern. Diese Wohnanlage ist das vierte Reconstructing-Projekt der Wohnbaugenossenschaft FORTSCHRITT in Klagenfurt wobei sich weitere Vorhaben nach diesem Bauverfahren bereits in Planung befinden. Statt Altbauten teuer zu sanieren, können auf diese Weise neue, barrierefreie und modere Sozialwohnungen errichtet werden.

PresseWohnungsübergaben
Kinoplatz 6/I 9020 Klagenfurt   | +43 (0)463 3199180   | wohnbau@fortschritt.at
Impressum   |   Datenschutz   |   AGB   |